Wer übernimmt die Kosten 

Die Kosten für Leistungen des ambulant betreuten Wohnens (Eingliederungshilfe) sind abhängig von der individuellen finanziellen Situation des Hilfesuchenden. Bei Mittellosigkeit oder bei geringem Einkommen wird die Übernahme beim zuständigen Sozialhilfeträger beantragt.

Die Grundlage bildet das Gesetz der Eingliederunghilfe §53 SGBXII. Der Kostenträger entscheidet über die Kostenübernahme nach Prüfung des Hilfebedarfs im individuell erstellten Hilfeplan (IHP) und unter Berücksichtigung der Vermögensverhältnisse.  

Bei Bedarf unterstützen wir Sie im Antragsverfahren. Der individuelle Hilfeplan erfasst die gesamte aktuelle Lebenssituation, die persönlichen Wünsche und die Fähigkeiten und Kenntnisse die erworben und aufgebaut werden müssen um die eigenen Ziele zu erreichen.


Anrufen
Email